Den einzigen Lichtblick in seinem Leben stellte eine junge Frau aus der Nähe von Bremen dar, in die er unsterblich verliebt war. interessiert mich überhaupt nicht. Beide seien jedoch nach wie vor die besten Freunde, ließen beide mitteilen. Er hasste sich und sein Umfeld. Das ist doch genau der Sinn einer Bewährungsstrafe! Wecker, der ja mehrere Jahre in Haft sollte, obwohl er niemandem auch nur ein Haar gekrümmt hatte, sprach von "Willkür" und "Perversion". Letzterer Auffassung schloss sich das Gericht an: Es billigte dem Angeklagten zu, dass seine Steuerungsfähigkeit infolge der Sucht erheblich beeinträchtigt war, seine Schuldfähigkeit sei jedoch nicht völlig aufgehoben gewesen. Der Staatsanwalt, dem das Ganze wie ein Albtraum vorgekommen sein muss, legte gegen die Haftaussetzung Beschwerde ein. Ich muss an dieser Stelle nicht betonen, wie unsachlich und unangemessen diese Einstellung war. Mit dem Plädoyer in eigener Sache schaffte Stanzi, was kurz zuvor noch unmöglich schien: Nach 17 Tagen Untersuchungshaft kam er frei – unter strengen Auflagen. Meine Strategie ging auf. dem Veranstalter der "Sommerwiese Konstanz" für 20 Freikarten für das Konstantin Wecker Konzert am 9.9.2020 für KlinikmitarbeiterInnen am Klinikum Konstanz, die durch Corona bislang besonders gefordert waren. Dazu gehörten: eine Drogentherapie sowie die Zahlung einer Kaution in Höhe von 300.000 Mark, 100.000 Mark mehr, als wir dem Gericht angeboten hatten. Atemnot. Life and work. Das Geld brachten Freunde und Bekannte in Form von Bürgschaften auf. Als registrierter Nutzer werden Registrieren Sie sich kostenlos und erhalten Sie auf Ihre Interessen abgestimmte Inhalte sowie unsere vielseitigen Newsletter. Wohl kaum. Alles in allem: Das Gericht hatte über die Zukunft eines Mannes zu befinden, der festen Willens war, aus seinen Fehlern zu lernen und alles dafür zu tun, ein drogenfreies Leben zu führen. Eine klare Straftat als 18-Jähriger bezeichnet er als Abenteuer, statt als räuberische Erpressung bzw. Weil sich dieser Traum zerschlug – während der finalen Planung des Coups gerieten der Held des Buches und seine Drogenkumpel in eine Polizeirazzia –, musste der Sänger mit kleineren Mengen Vorlieb nehmen, die er sich bei diversen Dealern besorgte. Der mittellose Junkie hat,zumindest in Bayern, Hier ein weiterer Fall von Steffen Ufer: Warum zwei Söhne, die ihren Vater ermordeten, das Gericht als freie Männer verließen, Verfolgen Sie die neuesten Artikel zum Thema „Gastautoren“ in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm, Sahra Wagenknecht: Corona-Problem liegt woanders, als uns glauben gemacht wird, Bei Lieferando sparen mit unseren Gutscheinen. Am 26. Zumindest räumlich habe sich bislang noch nicht viel verändert. Die jähe Wendung – man musste von einer schallenden Ohrfeige für die bis dahin für den Fall verantwortlichen Staatsjuristen sprechen – nahmen wir mit Erleichterung und einer gewissen Genugtuung zur Kenntnis. Die Qualität sei "sehr gut gewesen". Die Süddeutsche Zeitung lobt es bereits als Werk, das sich „von den reißerisch betitelten Exemplaren, die zuletzt so zahlreich von weniger bekannten Strafverteidigern erschienen sind, wohltuend unterscheidet“. 80 talking about this. Nach anfänglicher Abneigung ("Der Puderzucker roch nach Katzenpisse") fand er schnell Gefallen an dem euphorisierenden Gift. Auf seinen Auftritt vor dem Haftrichter musste ich Stanzi nicht großartig vorbereiten. Ich war vielmehr der Überzeugung, dass die Justiz nur ihren bewährten Weg eingeschlagen und sich strikt "an das Gesetz" gehalten hatte, das nach unbedingter Strafe schrie. Liedermacher Konstantin Wecker und seine Ehefrau Annik haben sich getrennt. Der in Ich-Form verfasste Roman, an dessen autobiografischem Charakter kein Zweifel bestehen konnte, war letztlich der Erfahrungsbericht eines schwer Drogenabhängigen. Der Staatsanwalt wollte von alldem nichts wissen und zog die bayerische Linie knallhart durch. Seit mehr als 50 Jahren arbeitet er als Rechtsanwalt in München. Auch auf seiner Facebook-Seite gibt es zu dem Beziehungs-Aus keinen Eintrag. Maria König. Irgendwann wollte er das Zeug im großen Stil aus Bolivien einschmuggeln, er trachtete danach, über einen "wirklich unerschöpflichen Vorrat" zu verfügen. In Anbetracht der Lage musste ich Stanzi auf einen längeren Aufenthalt in Stadelheim vorbereiten. Beides gehörte für mich untrennbar zusammen, und ich habe es respektiert. Er hatte mich – vielleicht in der dunklen Vorahnung, dass er bald anwaltliche Hilfe brauchen würde – zu einem Konzert nach Wien eingeladen. Bei gemeinsamen Dreharbeiten sei er geistig "sehr weit weg" gewesen und irgendwann erschöpft zusammengebrochen. Er argumentierte, das Geld stamme nicht von Wecker selbst und sei deshalb keine richtige Kaution. Klare Gedanken dazu von Konstantin Wecker, der unsere neue AZ-Serie eröffnet. Er lädt mich oft zu seinen Konzerten ein, und ich verfolge seine Karriere mit großem Interesse. von 1993 ruft der Liedermacher Konstantin Wecker dazu auf, sich gegen Diskriminierung zu wehren. Während man Alkohol weitgehend akzeptiere, würden andere Drogen verteufelt. Das wollten wir, nein, das mussten wir geraderücken. – sollte sich wohl auf den positiven Abschluss des Verfahrens beziehen. im Vergleich zu anderen Kokain-Abhängigen das unverschämte Glück, einen der renommiertesten Strafverteidiger zum Freund zu haben.Jeder andere wäre gnadenlos hinter Gitter gewandert und so schnell nicht ins normale Leben zurückgekehrt.Nur, wer kann sich schon einen Steffen Ufer leisten? Er mischte es mit Natron und Wasser zur Teufelsdroge Crack und rauchte die wie Salzklümpchen aussehenden Kristalle in einer Pfeife. Während des Berufungsprozesses fand einer meiner Kanzleimitarbeiter im Lift einen Zettel: "Wenn Wecker nicht in den Knast kommt, entführen wir sein Kind. Konkret monierte der IV.  | 1 Antwort. Gutachter bescheinigten ihm eine günstige Sozialprognose. Im Fall von Stanzi, der seine Sucht bei Erscheinen des Buches überwunden hatte, erwartete ich keine allzu großen Schwierigkeiten. Doch unsere Hoffnung, das Landgericht München I würde das Hafturteil aufheben und eine mildere Form der Bestrafung finden, wurde bitter enttäuscht. Seine Familie bedeutete Wecker alles, der jüngste seiner beiden Söhne war sechs Monate alt. Der Grund seiner Anwesenheit wurde gleich zu Beginn deutlich: Er machte keinen Hehl daraus, dass er Wecker für dessen angeblich ungeheuerliche Straftaten für viele Jahre ins Gefängnis bringen wollte. Auch als sich unsere Wege in der Schulzeit trennten – Wecker ging aufs Theresien-Gymnasium, ich aufs Luitpold-Gymnasium –, riss der Kontakt nie ab. Als sein ehemaliger Spielkamerad und angehender Jurist blieben mir Weckers Jugendverfehlungen natürlich nicht verborgen, etwa der Überfall auf das Wettbüro der Pferderennbahn in München-Riem. Vielen Dank! Konstantin Wecker hat auf seiner letzten CD "ZUGABEN" das Gedicht "Was keiner wagt" von Lothar Zenetti auf seine unvergleichliche Art interpretiert. Er erhielt während der Zeit auch anonyme Briefe, deren Inhalt er später öffentlich machte. Die beiden hatten sich in einer Kneipe kennengelernt. Die Beweislage gegen Wecker war, bedingt durch die Dummheit mit den Schecks, erdrückend. Die beiden hatten sich im November 1995 kennengelernt. HdS-Herausgeber Holdger Platta klärt über die Gründe für die kurze „Sendepause“ auf HdS auf. Im Wikipedia-Eintrag über die Anstalt wird er bis heute in der Rubrik "Prominente Inhaftierte" geführt. Dabei macht er auch Station im Merziger Zeltpalast. Joaquin Veyron. ", Der Vorsitzende Richter tat die Drohung als "Fall für den Papierkorb" ab, doch mein Mandant war verständlicherweise besorgt. Seine Zehennägel waren so lang, dass er kaum noch in einen Schuh kam. 1.6.1947 in München geboren, Taufname Konstantin Alexander Wohnort: München, Germany Werner S. 10,683 views Ihr Überleben ist von einer gut ausgestatteten Krankenhausversorgung mit … Die Verhandlung vor der 18. Ungewöhnlich war, dass auch der Staatsanwalt den Termin wahrnahm, denn normalerweise belassen es Anklagevertreter zu Haftprüfungsterminen bei schriftlichen Stellungnahmen. Wecker über Mozart-Musik: „Die Musik tröstet einen.“. Er arbeitete wie besessen, um seine Schulden abzutragen. Die WELT als ePaper: Die vollständige Ausgabe steht Ihnen bereits am Vorabend zur Verfügung – so sind Sie immer hochaktuell informiert. Juli 1998 erneut zu zweieinhalb Jahren Haft. Im Umkehrschluss bedeutete das: Gegen ein Gedicht war nichts einzuwenden. Der damals 48 Jahre alte Liedermacher geriet unweigerlich in Verdacht, ein Kunde des äußerst geschäftstüchtigen Drogendealers zu sein. An keiner Stelle war festgelegt, auf welche Art sich ein Beschuldigter bei der Haftprüfung zu äußern habe. Es trug den Titel "Uferlos" und beschrieb auf 220 Seiten das Lotterleben eines begeisterten Kokainkonsumenten – und zwar in allen Einzelheiten. Strafkammer verurteilte Wecker am 8. Richtig: Lutz Bachmann - seines Zeichen kein Mitglied der links-grünen Gutmenschentums. Jetzt sehen sie die Möglichkeit, mich zu steinigen.". Zudem hatte er die für ihre Spießermoral bekannten Strafverfolger schon mit seinem Buch "Uferlos" bis aufs Blut gereizt, und so war der für Wecker zuständige Staatsanwalt äußert erpicht darauf, den Promi zu verknacken. Konstantin Alexander Wecker (born June 1, 1947, Munich) is a German singer-songwriter; he also works as a composer, author, and actor. Nur wegen der langen Verfahrensdauer habe man sich zu einem Abschlag von sechs Monaten durchgerungen. Wieder malte er das Gespenst "Fluchtgefahr" an die Wand – vergeblich. 17.10.16, 08:48 Juni 1947 in München) ist ein deutscher Musiker, Liedermacher, Komponist, Schauspieler und Autor. räuberischen Diebstahl. Er erkannte sein eigenes Spiegelbild nicht mehr. Über den handgeschriebenen Text habe ich mich sehr gefreut. Ihm war klar, dass er selbstkritisch sein und den Drogen glaubhaft abschwören musste. Selbst bayerische Nervenärzte buchten ihn als Referenten. Ich machte mich sofort auf den Weg in die Ettstraße und fand ein physisches und psychisches Wrack vor, verwahrlost, die langen Haare fettig, das Gesicht aufgedunsen, glasige Augen. Der Richter gab grünes Licht. Am linken Rand steht: "Für meinen freundlichen Anwalt und anwaltlichen Freund voll Dankbarkeit, Dein Konstantin Wecker." Laut Betäubungsmittelgesetz war (und ist) der Konsum von Drogen nicht strafbar, aber der Besitz und Handel. Auch bei Konzerten sei er mehrfach weggedämmert, berichteten Mitglieder der ihn ständig umschwirrenden Entourage. Gastbeitrag von Dennis Radtke Den Stoff holte Baci, der später in einem gesonderten Verfahren zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde, zum großen Teil persönlich aus Holland. Für seine Firma Team-Musikon mietete er, kurz bevor sie in Konkurs ging, zusätzlich ein Haus für 17.000 Mark im Monat an – ein weiterer Beleg dafür, dass Wecker während seines exzessiven Kokainkonsums jeglichen Bezug zur Realität verloren hatte. Zeugen berichteten, wie die Drogen Wecker systematisch ruinierten. Zwar konnte jeder erkennen, dass Wecker sich selbst am meisten geschadet hatte, doch weil er auch Freunde und flüchtige Bekanntschaften an seinen Drogentrips hatte teilhaben lassen, zeigten sich die Ermittler unnachgiebig. Der Beschuldigte hatte sich nach seiner Haftentlassung in Therapie begeben und mehreren Drogentests unterzogen. Dafür reichte aber die in Buchform niedergelegte "Drogenbeichte" nicht aus. Nach Erkenntnissen der Ermittler vertickte der Mann allein 1995 rund 8,5 Kilo Kokain sowie 450 Ecstasy-Tabletten. FOCUS-Online veröffentlicht exklusiv ein – leicht gekürztes – Kapitel als Vorabdruck. Seit seinem kalten Entzug in der U-Haft habe er immer wieder Haar-, Urin- und Blutproben abgegeben und so unter Beweis gestellt, dass er clean sei. Dass er den Mann, zu dem er ein freundschaftliches Verhältnis pflegte ("Ich liebte meinen Dealer, der mich sehr fair belieferte"), in seiner berauschten Gleichgültigkeit mit Schecks bezahlte, bezeichnete Wecker im Nachhinein als Fehler: "Das macht nur ein Hornochse." Die meisten konservativen Richter und Staatsanwälte konnten mit dem politisch Linken nur wenig anfangen. Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar In seinem Lied Sage Nein! Während der Bewährungszeit kann dann der ehemalige Drogenkonsument beweisen dass er sich gebessert hat. 17.10.16, 12:15 Staatsanwälte und Richter hätten die Chance gehabt, ein wichtiges Zeichen zu setzen, das Zeichen, dass sie Süchtige nicht nur als Verbrecher ansehen, sondern in erster Linie als Kranke, die Hilfe und Therapie brauchen. Ich hielt den Antrag für relativ aussichtslos, andererseits: Was hatten wir zu verlieren? Innerhalb weniger Tage war es ihm gelungen, acht Kilo abzuspecken. Der Auftritt war genial, das Publikum begeistert. Sah nur noch einen "alten, schwitzenden, hässlichen Mann". | In jedem anderen Bundesland wäre er milder bestraft worden. Sie war sein Fan, er ein alternder Star in der Krise: 1996 heiratete die damals knapp 20-jährige Annik den schwer drogenkranken Sänger Konstantin Wecker. Wenige Stunden nach seiner Festsetzung rief mich Stanzi aus dem Münchner Polizeipräsidium an. Am Ende musste sogar die unerbittlich kämpfende Staatsanwaltschaft einsehen, dass Wecker kein Drogentäter war, sondern Opfer seiner selbst – und der Gesetze. Eine gespenstische Szene, die zum Alltag des Musikers gehörte. Konstantin Wecker geht in diesem Jahr auf „40 Jahre - The Best Of Tour“. Die drastischen Darstellungen sorgten in der Öffentlichkeit für viel Wirbel und riefen, was in Bayern niemanden ernsthaft verwundern konnte, den Staatsanwalt auf den Plan. Sie fanden rund 30 Gramm Kokain im Bücherregal und nahmen Wecker fest. Erklärt zumindest ... die wirren Aussagen, die dieser typische Vertreter der links-grünen Multi-Kulti-Gutmenschentums bisher immer so abgesondert hat. Jeder Richter ist doch froh wenn eine Drogenkarriere zu einem Ende kommt und sich alles zum Besseren entwickelt. Besonders das befreiende Gutachten, das dem Kokser geistige Unzurechnungsfähigkeit bescheinigt, ist ein Witz, denn welcher Drogenkonsument ist schon geistig zurechnungsfähig? Seine Widmung – "Lieber Steffen, wir lassen uns nicht kleinkriegen!" Über seine spannendsten Fälle hat Ufer zusammen mit dem mehrfach preisgekrönten FOCUS-Reporter Göran Schattauer ein Buch geschrieben, das soeben im Heyne Verlag erschienen ist („Nicht schuldig – Gerechtigkeit ist keine Verhandlungssache“, 267 Seiten, 19,99 Euro). Das Paar hatte mit seiner Eheschließung im Jahr 1996 für Aufsehen gesorgt. Konstantin Wecker hat nach seiner Verurteilung bei vielen Gelegenheiten die Doppelmoral des Staates in der Drogenpolitik angeprangert. August, angekündigten Auftritt im Geltinger "Hinterhalt" kurzfristig absagen müssen. "Ich fühle mich im wahrsten Sinne des Wortes befreit", sagte Stanzi nach der Verhandlung. Weit kam er nicht. Erschwerend kam hinzu, dass Stanzi bei der Münchner Justiz sowieso nicht gut gelitten war. Meine Meinung kurz und knapp, aber ich muss ja noch .............. 16.10.16, 18:53 Endlich hatten wir erreicht, wofür wir jahrelang gestritten hatten, gegen enorme Widerstände der Justiz und von Teilen der Öffentlichkeit. Wecker war ein von jahrelangem Drogenkonsum gezeichneter Mann auf der Schwelle zum Tod. War er ihm noch nicht geläutert genug? Stanzi sollte tatsächlich ins Gefängnis. Dennoch machte ich mir in diesem Moment die Ausmaße der Wecker’schen Drogeneskapaden und die möglichen Folgen nicht wirklich bewusst. Drei Schüsse in den Rücken ihres Mannes: Francois Hollande begnadigt Mörderin, Steffen Ufer, 75, gilt als bekanntester Strafverteidiger Deutschlands. Konstantin Wecker hat seinen für diesen Mittwoch, 19. Thomas Müller !Mit der Gerechtigkeit und dem Glück ist das halt so eine Sache! Diesmal war die Ausgangslage für Stanzi jedoch weit weniger komfortabel. Auf meinen Antrag waren sie vom Gericht geladen worden. Unbedingt. Natürlich kann nur ein mit entsprechenden Mitteln ausgestatteter Mensch solch einen Prozess überhaupt finanzieren. Zwar hatte Wecker mit seinen Schallplatten, CDs und Konzerten lange Zeit gutes Geld verdient, doch irgendwann blieben die künstlerischen Erfolge aus, mehrere Projekte floppten, und die Finanzierung der Drogen für sich und wohl auch die ganze Mannschaft erwies sich auf Dauer als viel zu kostspielig. Am 15. Er konnte nachvollziehbar darlegen, dass er kein Dealer war und das Rauschgift nur zum Eigenbedarf erworben hatte, wenngleich sein Umfeld immer wieder etwas von dem Kokain abstaubte, was man Wecker dann auch zum Vorwurf machte. Ein Schock nicht nur für ihn, sondern auch für mich. Mir war klar, dass wir dieses vernichtende Urteil nicht akzeptieren konnten. Irgendwann unterbrach der Richter unseren Disput und schlug vor, der Beschuldigte möge sich doch selbst äußern. Neben dem Richter war eine hübsch zurechtgemachte Protokollführerin anwesend, ganz offensichtlich ein Fan von Wecker. Ich intervenierte beim Gericht, es könne nicht sein, dass ein nach den Vorschriften der Strafprozessordnung von der Verteidigung geladener Gutachter anders behandelt werde als einer, der von der Staatsanwaltschaft beauftragt wurde. Konstantin Wecker … Wie strafwürdig ist ein Beschuldigter, der sich mit einer extrem gefährlichen und hochgradig süchtig machenden Kokain-Variante das Hirn vernebelt und damit nahezu ausschließlich selbst geschadet hat? Im Bett verhalf ihm der Stoff nach eigenen Angaben zu sagenhafter Manneskraft, einmal hatte er "den Ständer des Jahrhunderts". In seinem Drogenwahn habe er nicht mehr geduscht und geschlafen, weil er dabei nicht rauchen konnte, erklärte Wecker vor Gericht. Der Todesfahrer kam mit Bewährung davon. November 1995, gegen 22.30 Uhr, stürmten zehn Kriminalpolizisten Weckers Villa im Münchner Vorort Grünwald. Promi-Strafverteidiger Steffen Ufer aus München schildert in einem neuen Buch („Nicht schuldig“) seine spektakulärsten Fälle. Ihr Kommentar wurde Abstreiten zwecklos. Wecker kam wegen Diebstahls in die JVA Stadelheim, wo er vier Monate in Untersuchungshaft saß. Grund war ein Buch, das Konstantin Wecker geschrieben hatte. Dezember 1995 durfte Stanzi die JVA Stadelheim verlassen. Nur ehrlich gemeinte Reue und das Versprechen, sich zu bessern. Nur notdürftig verklausuliert erhob er den Vorwurf, der Sachverständige, seit Jahrzehnten Professor für forensische Psychiatrie an der Universität Göttingen, habe sich von uns "kaufen" lassen – ein Vorgang, den ich in dieser Form nie zuvor erlebt hatte. Dass mit Stanzi etwas nicht stimmte, hatte ich schon einige Wochen vor der Verhaftung feststellen müssen. Konstantin Weckers Sehnsucht nach der Rebellion, Deutsches Liedgut zwischen DKP, Terror und Kokain, Schluss mit dem Spott – wir werden den BER bald brauchen, Lungenentzündung und Corona-Risiko für eine Handvoll CO2, „Nur ein geringer Anteil ist bereit, freiwillig auszureisen“. Äußerst gefährlich!". Nach dem Kreislaufkollaps habe er wachsbleich dagelegen, "dem Tode nah". Er war sichtlich froh, dass ihm der Knast erspart blieb. November Alle wirkten aufgeputscht. Aber uns war bewusst, dass der Staatsanwalt im anstehenden Prozess nichts unversucht lassen würde, sich für seine krachende Niederlage beim Haftprüfungstermin zu revanchieren. Im Schatten der Lukaskirche haben wir gespielt, auch die Isarauen gehörten zu unserem Revier. Vor Selbstekel hängte er alle Spiegel zu. Alexander Hoos Constantin Wecker as honorary award winner at the Zelt-Musik-Festival 2018 in Freiburg, Germany. Wecker erfuhr die gleiche unsinnige Behandlung, wie sie in Bayern täglich Hunderten Angeklagten zuteil wurde. Die enorme Menge müsse strafverschärfend gewertet werden, erklärte der Anklagevertreter und forderte dreieinhalb Jahre Gefängnis. Konstantin Wecker war Bacis prominentester Abnehmer. Wecker fiel durch permanente Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit auf. Doch in seiner Verbohrtheit zog der Staatsanwalt sogar die Seriosität eines von mir beantragten Gutachters in Zweifel. Dass wir politisch durchaus unterschiedliche Ansichten vertreten und Dinge anders bewerten, lässt den Diskussionsstoff nie ausgehen – und kann unserer Freundschaft nichts anhaben. Kein guter Tag für die Kanzlerin: Schon die Vorbereitung des Gipfels war tölpelhaft, USA-Experte Josef Braml Konstantin Wecker bewahrte er vor einer langen Gefängnisstrafe - und das, obwohl ein rachsüchtiger Strafverteidiger eine Verurteilung des Kultmusikers zum persönlichen Ziel gemacht hat. Und der knallharte Staatsanwalt bekam zumindest ein Gespür dafür, dass er es sehr schwer haben würde bei dem Versuch, Wecker für mehrere Jahre ins Gefängnis zu bringen. Vor Gericht saß ein vorbildlicher Angeklagter. Im Februar 2010 wurde er vom Landgericht Dresden wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (§ 29a Abs. Die Adern schwollen an. „Sie werden auch weiterhin mit ihren Söhnen zusammenleben und wohnen“, erklärte Weckers Sprecher. Das Noch-Ehepaar hat zwei gemeinsame Kinder im Alter von 16 und 13 Jahren. Als die Managerin eines Nachts in seiner Wohnung aufkreuzte, war Wecker beim Zubereiten von Crack eingeschlafen. Ich sprach mich deshalb für eine Bewährungsstrafe aus, die an strenge Therapieauflagen gekoppelt sein sollte. "Der Kampf", befand Wecker, "hat sich gelohnt.". Er verbrauchte ungeheure Mengen, aber die Hochs wurden immer kürzer. Er klang verzweifelt. In diesem Punkt waren die Experten uneins. Es hätte nach dem Grundsatz "Im Zweifel für den Angeklagten" entscheiden müssen. Anschließend verdonnerte ihn der Richter zu einer saftigen Jugendstrafe von einem Jahr Gefängnis, ausgesetzt zur Bewährung. Der einfache Kleinkriminelle Drogenkonsument hat wahrscheinlich nicht die Möglichkeit einen solchen Rechtsbeistand zu finanzieren und wäre einkassiert worden. Mit Konstantin Wecker verbindet mich eine lange Geschichte und eine ebenso lange Freundschaft. Wir kennen uns seit Kindertagen, denn wir wuchsen beide im Münchner Stadtteil Lehel auf. Wenn man allerdings sein Leben lang Mörder, Dealer und Prominente vertritt, dann muß man wohl eine spezielle Weltanschauung entwickeln, um noch in den Spiegel schauen zu können. Die Droge zehrte ihn auf, finanziell, psychisch und körperlich. Dabei hatten wir alles in die Waagschale geworfen, um dem Gericht klarzumachen, dass Wecker während seiner Sucht unter chronischen Wahnvorstellungen gelitten und seine Steuerungsfähigkeit gegen null tendiert hatte. Herzrasen. Wieder hatte sich die Münchner Justiz von ihrer härtesten Seite gezeigt. (mit Felix Meyer) Damals ahnte noch niemand, dass wir den Münchner Strafverfolgern schon bald wieder gegenüberstehen würden. Dass der Staatsanwalt komplett falschlag, zeigte das nunmehr gesprochene und damit endgültige Urteil: Konstantin Wecker erhielt eine Bewährungsstrafe von 20 Monaten, zudem musste er 100.000 Mark an soziale Einrichtungen zahlen. Die Entlassung brachte Stanzi wieder auf die richtige Bahn. 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg gilt Frieden offenbar als Selbstverständlichkeit. Der werte Herr Ufer hat schon eine sehr eigene Vorstellung vom gesellschaftlichen Zusammenleben.

Eine Unbequeme Wahrheit Unterrichtsmaterial, Gigi D'agostino - L'amour Toujours Noten Orgel, Rainbow Six Siege Usk, Titan Film Handlung, Mobile Blitzer Bonn Heute, Wetter Grimselpass 16 Tage, 90er Dance Hits, Notenblätter Mit Noten Zum Ausdrucken Kostenlos,